Siedlitzki’s große Ziele für 2020

18. Dezember 2019

Sehr motiviert geht der Armsener Christian Siedlitzki in die neue Saison.
Mit zwei Europameisterschafts-(Duathlon und Triathlon) und einer Weltmeisterschaftsteilnahme(Duathlon)
hat er sich viel vorgenommen.
Ein gewisser Vorteil ab dem 1.1. ist, daß er in eine neue Altersklasse(M55-59) kommt und dann zu den Jüngsten gehört.
Für ihm ist das aber kein Polster zum Ausruhen. Dass hat er auch in den vier Läufen der Crossserie in Syke eindrucksvoll
gezeigt. Seit dem Herbst trainiert er bis zu 20 Stunden wöchentlich, immer mit dem Gedanken eine Medaille bei den internat.
Bewerben zu erzielen. Gleichzeitig möchte er sich auch bei seinen Sponsoren bedanken, denn ohne deren Hilfe wäre es schwer,
an den kostenintensiven Auslandswettkämpfen teilzunehmen.
Viel Zeit zum Relaxen bleiben ihm nicht, denn bereits am 7. März findet im andalusischen Küstenort Punta Umbria(Spanien) die
Europameisterschaft im Duathlon statt.
Siedlitzki zur Zeitung:“Es wird immer verrückter. Früher bin ich zu dieser Zeit zum Skifahren
gefahren und jetzt heißt es den ganzen Winter durchknüppeln, damit man Anfang März topfit ist. Ich hoffe, das Wetter spielt mit und
ich kann so oft wie möglich im Freien Radfahren.“
Weniger Probleme bereiten ihm die weiteren internationalen Starts. Anfang August findet dann die Triathlon Europameisterschaft in Malmö(Schweden)
und Anfang September die Weltmeisterschaft im Duathlon in Almere(Holland) statt.
Neben diesen Highlights startet er aber auch für seinen Heimatverein, den LAV bzw. LG Kreis Verden. Seine Zusage hat er schon für die
Landesmeisterschaften im Crosslauf im Februar und für die 10 km Straße im März und für die Triathlon LM auf der Olympischen-
und auf der Sprintdistanz und zehn weitere Triathlons im Sommer gemacht.