Eng bis zum Schluß-Siedlitzki Gesamtvierter und überlegener AK-Sieger

3. März 2019

Heute fand der dritte und letzte Lauf der 39. AOK Winterlaufserie in Bremen statt. Trotz des regnerischen Wetters und tiefen Boden, aber bei 10 Grad Außentemperatur, gingen wiederum 1000 Läufer und -innen an den Start. Die kleine Serie(3x 10,5 km) und die große Serie(10,5, 15, 20 km) wurden gemeinsam gestartet. Ich startete bei der kleinen Serie und mein Ziel war es die Zeit vom Februar zu toppen. Ein schweres unterfangen bei diesen Verhältnissen. Aber eins vorab. Es gelang.
Vorne weg machte Sebastian Kohlwes(LC Hansa Stuhr) und Abiel Hailu(LG Kreis Verden),beide starteten in der großen Serie, das Tempo. Mit ein wenig Abstand folgte die Gruppe um Jakob Günther(Hannover 96), Christoph Mahr(Bremen) und einem weiteren Starter. Ich fand mich in der ersten von zwei Runden auf dem guten 6. Gesamtrang beider Läufe. Auf der zweiten Runde wurde ich dann nur mehr vom Vereinskollegen Fisha Werede(LG Kreis Verden) überholt, hielt ihm aber immer im Blick.
Sieger der kleinen Serie wurde Jakob Günther in 35.51 min., hauchdünn vor Christoph Mahr in 35.53 min. Genauso eng wurde es dann auch um Platz drei. Dritter wurde Fisha Werede in 36.57 min. vor meiner Wenigkeit in 37.08 min. Damit konnte ich nicht nur meine Bestzeit vom Februar (37.22 min.) nochmals überbieten, sondern ich gewann meine Altersklasse mit einen Vorsprung von nicht weniger als 5 Minuten.
Morgen gehts nach Fuertevendura auf ein einwöchiges Trainingslager, bevor ich am 16.3. bei der Kreismeisterschaft Cross in Etelsen und eine Woche später am 24.3. bei der Niedersächs. Landesmeisterschaft über 10 km Straßenlauf an den Start gehe.