Wieder Top 10 Ergebnis beim 31. Celler Triathlon

20. August 2018

Vorne weg möchte ich mich sehr herzlich bei Claudia für die tollen Aufnahmen bedanken. Du bist die Beste. Herzlichen Dank. Freue mich schon auf die nächsten Veranstaltungen mit Dir.
Aber es gibt auch nicht so gute Nachrichten. Obwohl ich schon mehrmals in Celle teilgenommen und die Veranstaltung sehr gelobt habe, gibt es heute einen Grund sich einen Start in den kommenden Jahren zu überlegen.
Trotz Ankündigung in der Ausschreibung wurde das Finishergeschenk als auch die Siegerehrung für die Altersklassen einfach gestrichen.

Text der Ausschreibung:
Finisher Präsent-Jeder Teilnehmer erhält nach dem Wettkampf ein kleines Präsent.
Siegerehrung-Geehrt werden neben den 3 Ersten des Gesamtklassements die 3 Erstplazierten jeder Altersklasse und die ersten 3 Staffeln. Überreichung der Preise nur persönlich nach dem Wettkampf.

Also so geht es nicht. Es kann nicht sein sein, daß das Reglement einfach so mißachtet wird. Auf Nachfrage gab es die lapitare Antwort, daß das Geschenk schon in der Starttüte(2 Müsliriegel) war und bei der AK-Siegerehrung so und so keiner mehr da wäre. Dass es auch anders geht zeigt die Aushängeveranstaltung in Stuhr beim Silberseetriathlon.

So jetzt zum Sportlichen.
Bei herrlichen Wetter gingen 600 Athleten(Einzel und Staffel) in fünf Wellen an den Start. Die 600 m wurden flußabwärts in der Aller geschwommen. Bei 20 Grad Wassertemperatur war der Neopren erlaubt.
Einen überlegenen Start-Ziel-Sieg, mit bester Schwimmzeit in 8.18 min., feierte mein Freund Alexander Brennecke(SV Nienhagen). Da ich eigentlich dieses Jahr so gut wie noch nie mit dem Neopren geschwommen bin, tat ich mir sehr schwer und kam mir vor wie eine Bleiente.
Trotzdem stieg ich schon mit der 13. besten Schwimmzeit in 9.40 min aus dem Wasser.
Ein wenig erschöpft und leicht orientierungslos stieg ich dann aufs Fahrrad. Auf der neuen 27 km langen Radstrecke gibt es nichts zu bemängeln, außer die Grüppchenbildung im Mittelfeld. Das Windschattenfahren wurde so gut wie nicht überprüft und geahndet. Die letzten Wochen bzw. Monate mit den gesundheitlichen Problemen haben mir sehr viel Substanz gekostet und daher ist das Radfahren dieses Jahr immer ein Kraftakt. Es fehlen mir die Intervalleinheiten aus dem Frühjahr und diese kann man in unter der Saison nicht mehr nachholen. Trotzdem schaffte ich es mit der 12. besten Radzeit ins Ziel und konnte mich auf Rang 11. verbessern.
Woher ich die Kraft für die abschließenden 7 km Laufen nehme ist selbst mir ein Wunder. Ich benötigte für das Laufen(trotz einiger Schotterpassagen) eine Zeit von 24.49 min. Das bedeutete die 3. beste Laufzeit und Rang 9. in der Gesamtwertung. Meine Altersklasse habe ich mit über 6 min. Vorsprung überlegen gewonnen.
Mein letztes Ziel in der diesjährigen Saison findet am 8. September in Hannover statt. Ich starte bei der Niedersächs. Landesmeisterschaft über die Olympische Distanz. Ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte Mal über diese Distanz an den Start ging. Irgendwie verrückt. Dass wird ja wohl zum Schaffen sein, oder…….????