Siedlitzki Gesamtsieger beim Peiner Triathlon

18. Juni 2018

Bei herrlichen Sommerwetter mit angenehmen See- und Außentemperaturen fand am Sonntag der 22. Peine Triathlon statt. Grundlegende Änderung zum Vorjahr war, dass auch die Einzelstarter eine Schwimmstrecke von 750 m zurücklegen mussten. Bei angenehmen 22,8 Grad sicherlich kein Problem. Es galt Neoprenverbot. Nach dem Schwimmen ging es dann auf einen 21 km langen Radrundkurs, bevor noch 5 km zu laufen waren.
Aufgrund der vielen Teilnehmer wurde der Bewerb in sechs Wellen zu je 100 Athleten gestartet.
Mit dabei war auch der Armsener Christian Siedlitzki(LAV Verden), der seinen vierten Triathlon in vier Wochen absolvierte und diese Bewerbe als Vorbereitung für die Anfang Juli stattfindende WM in Dänemark sah. Ein direkter Vergleich war leider nicht möglich, da alle Altersklassen gemischt an den Start gingen.
Siedlitzki kam sehr gut ins Rennen und stieg als Zweiter seiner Welle aus dem Wasser. Mit einem schnellen Wechsel ging er schon als Führender auf die Radstrecke. Mit Fortlauf des Rennen nahm auch der Wind zu. Mit Rückwind wurden Geschwindigkeiten von 50 kmH erreicht, jedoch drehte der Wind dann wurde es für jeden hart und man musste alles geben um das Tempo zu halten.
Beim abschließenden Laufen ließ er nichts mehr anbrennen und überquerte mit einer hervorragenden 1.08.57 Std. die Zielline.
Bei der Siegerehrung konnte er seinen Ohren nicht hören. Denn die Ligastarter wurden gesondert gewertet. Und so gewann der Armsener völlig überraschend die offene Wertung.
In der Ligawertung hätte er den 20. Platz belegt und auch die Altersklasse gewonnen.
So kann es weiter gehen. In drei Wochen startet er bei der Multievent WM in Dänemark und die Aufregung steigt von Tag zu Tag. Siedlitzki zur Zeitung.“Mit 43 Starter aus 13 Nationen ist diesmal meine Altersklasse sehr gut besetzt. Es gibt zwei Hand voll Favoriten auf den Titelgewinn. Ich zähle mich natürlich dazu. Eigentlich müsste ich jetzt nur die Form konservieren.“
Am kommende Wochenende startet er zum letzten Formtest beim Triathlon in Uelzen.