Siedlitzki macht beim Laufen den Sack zu-Niedersächs. Landesmeister über die Sprintdistanz

18. Juni 2017

Kein leichtes Stück Arbeit wartete für den Armsener Christian Siedlitzki(LAV Verden) beim
diesjährigen Peine Triathlon. Bereits zum 21. Mal wurde diese Veranstaltung durchgeführt.
Neben den Liga-Wettkämpfen wurden diesmal auch die Landesmeister auf der Sprintdistanz gesucht.
Die Strecken waren 500 m Schwimmen, 21 km Radfahren und 5 km Laufen.
Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde in sechs Wellen gestartet. Siedlitzki, der immer besser in
Form kommt, startete in der 2. Welle(ab 40 Jahre) und konnte sich gleich vorne platzieren. Mit einem
guten zehnten Platz nach dem Schwimmen ging es in die Wechselzone. Obwohl er einiges zu bemängeln
hatte bei seiner ersten Disziplin. „Ich bin dieses Jahr noch nie im offenen Gewässer geschwommen und
hatte große Probleme mit der Orientierung. An der ersten Boje kam ich viel zu weit rechts an und das
kostete ziemlich viel Zeit. Andererseits bin ich um vieles ruhiger im Wasser geworden und das spart Kraft
für das Radfahren und Laufen.“ Und so sollte es auch kommen.
Mit einem perfekten Wechsel zum Rad konnte er gleich sieben Plätze gutmachen und ging als Dritter auf die Radstrecke.
Nach wenigen Kilometern übernahm er die Führung, gefolgt von seinem härtersten Konkurrenten Frank Lessmeister und
Bernd Markgraf (beide TSV Anderten)
Die Führung wechselte sich im Minutentakt ab. Gegen Ende des Radfahren schloß noch Ingo Quendler(Hannover 96)
mit der Radbestzeit in dieser Welle auf. So ging es auch Richtung Wechselzone. Auch der Schnitt von fast 41 km konnte
sich sehen lassen. Jetzt mußte Siedlitzki noch ein Feuerwerk zünden, damit er seinen ersten Landesmeistertitel einsacken konnte.
Gleich am Anfang der 5 km langen Laufstrecke setzte er sich mit einem Zwischensprint an die Spitze und lief sein gewohnt
hohes Tempo um die Verfolger abzuschütteln. Obwohl er beim Laufen die hart gefahrenen Kilometer beim Radfahren spürte,
siegte Siedlitzki in 1.01.54 Std., mit einer Minute Vorsprung auf Frank Lessmeister, gefolgt von Frank Mömkes(LC Hansa Stuhr) in 1.04.35 Std.
Groß war die Freunde über seinen ersten Landesmeistertitel.