Stadtlauf in Verden und Triathlon in Otterndorf

29. August 2016

Es war ein sportliches Wochenende für Christian. Am Ende blieb aber vor allem die Erkenntnis, dass die Regenerationszeit einfach zu kurz war.

Am Freitag startete Christian beim Verdener Stadtlauf über 4,5 km. Er bestätigte die gute Laufform der letzten Wochen und wurde Gesamtdritter. Schon am Sonntag ging es für ihn weiter beim 30. Otterndorfer Triathlon. Nach einem heftigen Gewitter mit Sturmböen, hatte der Veranstalter und die Freiwillige Feuerwehr alle Hände voll zu tun. Trotzdem konnte das Rennen pünktlich gestartet werden. Der Tritathlon war mit rund 400 Einzel- und Staffelstartern restlos ausgebucht. Bei angenehmen 22 Grad Wassertemperatur ging es ohne Neoprenanzug auf die 200 m lange Schwimmstrecke. Nach weniger als sechs Minuten stieg Christian auf Position vier liegend aus dem Wasser. Die Radstrecke führt 20 km rund um Otterndorf. Vorjahresieger Lasse Ibert setzte sich gleich an die Spitze und dominierte fortan das Feld. Christian merkte bereits auf dem Rad, dass ihm der Wettkampf von Freitag noch in den Beinen steckte. Nichtsdestotrotz konnte er sich auf Rang zwei verbessern. Auf der Laufstrecke zahlte er dann allerdings den Preis für die zu kurze Regenerationszeit. Nach und nach wurde er wieder bis auf den vierten Platz durchgereicht. Zu einem Platz auf dem Treppchen reichte es somit am Ende nicht, allerdings konnte Christian seine Altersklasse mal wieder souverän gewinnen.

Am nächsten Wochenende beendet Christian die Saison beim Maschseetriathlon in Hannover.