Christian ist heiß auf die Duathlon-WM

24. Mai 2016

Duathlon EM Kalkar (GER)In zwölf Tagen ist es soweit! Am 5. Juni startet Christian im spaniechen Avilés bei der ITU Duathlon Weltmeisterschaft. Die nordspanische Hafenstadt erwartet rund 2000 Athleten aus der ganzen Welt. Nach dem überaus erfolgreichen Abschneiden und dem Vizeeuropameister-Titel bei der Duathlon Europameisterschaft Mitte April in Kalkar macht Christian sich große Hoffnungen auch dieses Mal wieder ganz vorne mitmischen zu können. Auf Grund eines virales Infekts ließ Christian zuletzt den Qualifikationswettbewerb für die Triathlon EM in Österreich sowie den Triathlon in Hameln aus. Dieser Infekt hatte ihn auch schon vor Kalkar geschwächt. Nun liegt Christians Fokus voll auf dem 5. Juni. Er hofft auf wärmere Temperaturen und darauf, dass er dieses Mal gesund bleib.

In Avilés startet Christian wieder auf der Sprintdistanz (5 km Laufen, 21 km Radfahren, 2,5 km Laufen). Erstmalig gibt es bei diesem Bewerb eine Windschattenfreigabe auf Grund der großen Leistungsdichte die mittlerweile in diesen Wettbewerben herrscht. In der Altersklasse 50-54 sind 45 Athleten aus zehn Nationen gemeldet. Ein Großteil der Starter kommt, wie schon bei der Europameisterschaft, aus Großbritannien und dem Veranstalterland Spanien. Weitere Starter kommen aus Brasilien, den USA, Irland, Deutschland, Mexiko, Australien und Neuseeland. Spanien war für Christian schon immer ein gutes Pflaster. 2011 wurde er dort bereits Weltmeister und 2014 Vizeweltmeister. 2015 erreichte Christian Rang drei bei der Europameisterschaft.

Christian ist sich sicher, dass das Rennen sehr taktisch geprägt sein wird. Entscheidend wird sein, welche Altersklassen gemeinsam starten werden. „In meiner Altersklasse gehöre ich sicherlich zu den Schnellsten. Aber sollten wir mit den jüngeren Athleten starten müssen, werden die ersten fünf Kilometer verdammt schnell und es entstünde sicherlich ein Loch zu meinen Mitkonkurrenten. Beim Radfahren über 21 km heißt es dann Kräfte sparen, damit man auf den letzten 2,5 km Laufen nochmals alles geben kann“, wagt Christian einen Ausblick auf das Rennen. Zu den Mitfavoriten auf den Weltmeistertitel zählt auf jeden Fall der amtierende Europameister Wayne Aylesbury.