Altersklassensieg auch in Braunschweig

20. Juli 2015

Braunschweig TriathlonBeim 13. Audi BKK Triathlon in Braunschweig konnte Christian Siedlitzki erneut einen Erfolg feiern. Das Rennen über die Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 23 km Radfahren, 5 km Laufen) war gut besetzt, immerhin sollte am Ende des Tages der Niedersächsische Landesmeister auf dieser Strecke gekürt werden. In Christians Altersklasse startete unter anderem Markus Weinmann. Der Echterdinger ist amtierender Europameister auf der Mitteldistanz und wurde in diesem Jahr bereits Dritter bei der Deutschen Meisterschaft über die Kurzdistanz. Außerdem stand mit Rudi Wächter aus Fallersleben ein weiterer sehr guter Schwimmer und Radfahrer an der Startlinie.

Bei 15 °C Außentemperatur und strömendem Regen erfolgte der Start im Heidbergsee. Gestartet wurde in vier Wellen mit 15 Minuten Abstand. Christian wurde mit der zweiten Welle auf die Reise geschickt und konnte das Wasser bereits nach 12:50 Minuten als Zehnter in seiner Startgruppe verlassen. Die schnellsten Schwimmzeiten im Feld wurden von Peter Schwenzer aus Rathenow (9:56 Min.), dem Hannoveraner Profi Jan Raphael (10:03 Min.) und dessen Vereinskollegen Markus Hein (10:28 Min.) geschwommen. Christians Altersklassen-Konkurent Rudi Wächter kam nach 11:22 Min. aus dem Wasser und hatte somit einen leichten Vorsprung vor dem Radsplit.

Auf der 23 km langen Radstrecke war in erster Linie Vorsicht geboten. Die Strecke war auf Grund der Witterung sehr rutschig. Christian konnte Platz um Platz gutmachen und stieg in seiner Startwelle auf Position 3 liegend vom Rad. Markus Weinmann wechselte nach einer sehr guten Radleistung allerdings mit rund 20 Sekunden Vorsprung vor Christian auf die Laufstrecke. Bereits nach einem Kilometer lief Christian auf seine direkten Konkurenten Weinmann und Wächter auf. Mit einem kurzen Zwischensprint konnte er die beiden überholen und sich leicht Absetzen. Den erlaufenen Vorsprung konnte er dann bis ins Ziel retten. Das erreichte er nach 1:10:45 Std. Dies war der Altersklassensieg in der M50 und Platz 6 in der Gesamtwertung. Gesamtsieger wurde der Jan Raphael in 1:05:21 Std. vor Markus Hein (1:07:31 Std.) und Jan-Hinrich Klindworth (1:08:23 Std.).