Generalprobe geglückt – Platz 3 in Peine

22. Juni 2015

Triathlon PeineDie Generalprobe für die Triathlon EM in Genf am 10.07. hätte für Christian Siedlitzki nicht viel besser laufen können. Beim Peiner Triathlon fuhr er mit Rang 3 in der Gesamtwertung und dem überlegenen Altersklassensieg ein weiteres Top-Ergebnis ein.

Ein weiteres Mal in diesem Jahr ging es für Christian über die Sprintdistanz. 500 m Schwimmen, 21 km Radfahren und 5 km Laufen waren in Peine zu bewältigen. Christian startete in der zweiten Welle des über 300 Athleten zählenden Starterfelds. Ein direkter Vergleich mit den möglichen Sieganwärtern war daher leider nicht möglich.

Christian wählte beim Schwimmstart eine Außenposition, nachdem im beim letzten Wettkampf im allgemeinen Startgetümmel der Transponder vom Fußgelenk gerissen wurde. Er kam schnell in den Rhythmus und verließ das Wasser als Zweiter seiner Startwelle. Nach einem schnellen Wechsel ging er als Wellenführender auf die Radstrecke. Auf einem gut angelegten Rundkurs konnte Christian seine Radstärke ein weiteres Mal voll ausspielen. Mit seinem 40er Schnitt fuhr er eine der besten Zeiten im gesamten Wettkampf.

Nach dem zweiten Wechsel aktivierte Christian noch einmal alles und lief mit einer Gesamtzeit von 1:01:45 Std. durch das Ziel. Nun begann das lange Warten auf die weiteren Startgruppen. Nach zwei Stunden hatte er Gewissheit: Dritter Gesamtrang und überlegener Sieg in der Altersklasse M50.

Mit diesem Ergebnis war Christian Siedlitzki sehr zufrieden, wohl wissend, dass in Genf eine ganz andere Konkurrenz auf ihn wartet. In Peine war es das beste Ergebnis, dass er dort jemals erzielt hat. In den nächsten Wochen wird Christian sein Training wie gewohnt fortsetzen. „Ich bin zuversichtlich, dass ich in Genf einen Topplatz machen kann“, zeigte er sich nach dem Rennen zuversichtlich.

Gesamtsieger wurde der 18jährige Moritz Babbel (1. TCO Die Bären Oldenburg) in 00:58:51 Std., vor Marc Günther (VFL Wolfsburg) in 1:00:27 Std.