Generalprobe geglückt!

11. April 2015

Duathlon ScheeßelDer stark besetzte 9. Beeke Duathlon in Scheessel sollte Christian Siedlitzki als Generalprobe vor der anstehenden Duathlon EM dienen. Über 200 Athleten gingen in diesem Jahr in Scheeßel an den Start. Doch auch die Qualität der Starter war herausragend. So benötigte der spätere Sieger Max Schröder (Tri Team Hamburg) für die ersten fünf Kilometer nur unglaubliche 15:19 Min. Es folgte sein Vereinskollege Philipp Herber in 15:46 Min. Der Dritte Robert Kores kam mit einer Zeit von 16:14 Min. zum ersten Wechsel.

Christian fühlte sich nicht so spritzig auf dem ersten Teilstück. Die Schuld sah er Christian in den vielen Radkilometern, die in den letzten Wochen sein Training bestimmt hatten. Mit seiner Durchgangszeit von 16:57 Min. nach den ersten 5 Kilometern und dem 13. Platz vor dem Radsplit war er dennoch zufrieden.

Auf der 20 km langen Radstrecke hatte das gesamte Starterfeld mit starken Gegen- und Seitenwind zu kämpfen. Die Führenden machten mächtig Druck und ließen nichts mehr anbrennen. Mit der achtbesten Radzeit im Bewerb konnte sich Christian auf Rang 9 verbessern. Die vielen Radkilometer zahlten sich nun aus. Den 9. Platz konnte Christian mit der sechstschnellsten Zeit auf den zweiten 5 Kilometer bis ins Ziel verteidigen und den Abstand zum Drittplatzierten sogar auf 1:30 Min. verkürzen. Seine Altersklasse gewann Christian souverän mit 7 Min. Vorsprung. „Gemessen an meiner Altersklasse bin ich auf den richtigen Weg“, zeigte sich Christian nach der geglückten Generalprobe zufrieden. „Jetzt heißt es, nicht überpowern und sich auf die EM konzentrieren. Die Tagesform wird entscheidend sein. Ich möchte auf jeden Fall unter die ersten 5 kommen“, gab der Oberösterreicher die Marschrichtung vor.

Gesamtsieger wurde Max Schröder in 1:05:55 Std., vor Philipp Herber in 1:06:37 Std. und Frank Reimann in 1:08:58 Std. Christians Uhr blieb bei 1:10:27 Std. stehen.